Startseite | Impressum | | | Datenschutz | Kontakt | Standort

die vierte dimension


Werk/Stück: die vierte dimension
Sparte: Sprechtheater
Autor: Roland Etlinger

Regie/Musikleitung: Maria Etlinger

Organisation: BLICKWINKEL Mäder (A)
Produktion: Theatergruppe Blickwinkel Mäder - Bereich Jugendtheater

Projektbeschreibung | Inhalt

die vierte dimension
befasst sich mit dem Thema Zeit - in seinen vielen Facetten und Ebenen, die für jeden Menschen - je nach Focus und
Ereignis eine andere Bedeutung haben kann und haben soll. In der Eröffnungsszene trifft >Mensch< in Kontakt mit der personifizierten Zeit - er erkennt aber in seiner Selbstherrlichkeit nicht deren Bedeutung. Die folgenden Szenen sind Traumbilder, welche allesamt tägliche Berührungsebenen der Zeit in verschiedensten Formen thematisieren. In der letzten Szene wird dem Menschen sein Handeln ohne der Bedeutung der Zeit vor Augen geführt - das Leben ist vertan.

Das stark reduzierte Bühnenbild soll im Kontext einer ebenfalls sparsamen Requisite die Zeit in seiner Unendlichkeit begreifbar machen. Die Eröffnung bildet eine Tanzeinlage - dargestellt in Form einer Uhr - die Protagonistinen treten dabei in selbst gefertigten Gipsmasken auf, welche die Unmöglichkeit der Fixierung der Zeit verdeutlichen soll. Die zwölf Szenenbilder werden dann mit einer Tanzeinlage beendet, mit welcher das Publikum zum Dank jedoch gleichzeitig als aufrechtes Bewußtsein im Umgang mit der eigenen Zeit verabschiedet wird.